Myofunktionelle Störungen

Ihr Kind hat oft Infekte im Hals- Nasen- Ohrenbereich?
Ihr Kind braucht eine Zahnspange?
Ihr Kind spricht undeutlich?

Unter einer myofunktionellen Störung versteht man ein Ungleichgewicht von Kau-, Schluck- und Gesichtsmuskulatur. Sind einzelne Muskeln im Mund- und Gesichtsbereich zu stark oder zu schwach entwickelt, so kann dies zu Artikulationsstörungen, Zahnfehlstellungen oder falschen Schluckmustern führen.

Bei einer Myofunktionellen Störung sehen wir:

  • offene, schlaffe Lippen, Mundatmung
  • eine verkürzte Oberlippe
  • ausgerollte Unterlippe
  • zwischen den Zähnen sichtbare Zungenruhestellung
  • schlaffe Gesichtsmuskeln, geringe Mimik
  • Schlucken gegen oder zwischen die Zahnreihen

Meist sind auch Auswirkungen auf den ganzen Körper festzustellen:

  • schlaffe Körperhaltung im Sitzen und Stehen
  • durch falsches Schlucken bedingte Zahn- und Kieferfehlstellungen
  • schmaler, hoher Gaumen
  • Artikulationsstörungen wie z. B. Lispeln